TIPPS FÜR DEN RESTPOSTENVERKAUF

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie Restposten verkaufen möchten?

EURO OVERSTOCK B.V. ist der Meinung, dass für Premiumhersteller die Regel gilt, dass der Restpostenverkauf niemals den regulären Verkauf beeinträchtigen darf. Nach unserer Erfahrung macht der Gesamtwert der Restposten nicht einmal ein Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Wenn Sie ebenfalls dieser Ansicht sind, empfehlen wir Ihnen, Verkaufsbeschränkungen für den Verkauf Ihrer Restposten vorzunehmen. Diese Beschränkungen können sich auf Aussagen, Absatzkanäle oder Regionen beziehen.

Verkauf an bestehende Kunden

Nach unserer Erfahrung erzielen Sie beim Verkauf Ihrer Restposten den höchsten Erlös, wenn Sie diese Ihren bestehenden Kunden anbieten. Ihre bestehenden Kunden sind häufig sehr gut in der Lage, große Restposten zu einem guten Preis zu verkaufen. Möglicherweise können Sie bestehende Kunden durch die Gewährung eines Preisabschlags dazu bringen, eine große Menge abzunehmen.

Damit sind allerdings auch Gefahren verbunden:

bullet Sie haben sich bewusst für eine konsequente Neueinführung eines Produkts entschieden und wünschen, dass alle Ihre Kunden die neuen Produkte in ihren Regalen haben. Für die Verbraucher und für Ihre Kunden kann es dann verwirrend sein, wenn die alten Produkte neben neuen Produkten geführt werden.

bullet Ihr Kunde kann den Rabatt dazu nutzen, den regulären Preis zu reduzieren.

bullet Ihr Kunde lässt sich nicht dazu überreden, eine (zusätzliche) Verkaufsaktion durchzuführen. In einem solchen Fall führt der Verkauf Ihrer Restposten nicht zu einer zusätzlichen Abnahme Ihres Produkts vonseiten der Verbraucher. Neben dem Problem des Terminkaufs besteht dann auch die Gefahr, dass Ihre Restposten-Problematik einen zyklischen Charakter annimmt.

Andere Möglichkeiten

Es kann sein, dass Sie beim Verkauf Ihrer Restposten mit Ihren bestehenden Kunden nicht zu einer Lösung gekommen sind. Vielleicht entscheiden Sie sich aber auch bewusst dafür, Restposten nicht innerhalb Ihrer bestehenden Vertriebskanäle anzubieten, möglicherweise aus einem der oben genannten Gründe.

In dieser Situation müssen Sie andere Möglichkeiten prüfen. Wenn Sie Lösungen für einen Verkauf Ihrer Restposten außerhalb der bestehenden Absatzkanäle suchen, berücksichtigen Sie dann bitte die folgenden Beschränkungen:

Dürfen Ihre Restposten im Prospekt erscheinen?

Abnehmer sind häufig bereit, mehr für Warenpartien zu zahlen, wenn der Premiummarken-Restposten in den Prospekt aufgenommen werden darf.

Über welche Absatzkanäle möchten Sie verkaufen?

Wünschen Sie nachdrücklich, dass Ihre Restposten über bestimmte Absatzkanäle verkauft werden oder möchten Sie bestimmte Absatzkanäle gerade ausschließen? Manche Hersteller möchten verhindern, dass bestimmte Restposten in Supermärkten auftauchen. Andere Restposten sollen sehr wohl auftauchen, zum Beispiel zur Erzielung eines bestimmten Marktanteils.

Wo sollen Ihre Restposten verkauft werden?

Möchten Sie Restposten im eigenen Land oder im Ausland verkaufen? Häufig bevorzugen Hersteller unter dem Aspekt der Qualitätssicherung den Verkauf im eigenen Land. Mögliche Gründe hierfür sind zum Beispiel die Sprache und die Telefonnummer auf der Verpackung des Produkts, aber auch die Angaben über Zutaten/Allergene.